FirstPlace_TitusStuttgart_web_999x667

SHOP RIOT 2013: “Team Titus Stuttgart holt den Deutschen Shop Riot Titel ins Schwabenland.”

 untitled

http://vimeo.com/67199208

Auch in diesem Jahr standen am vergangenen Wochenende die Skateteams im Mittelpunkt des Geschehens auf dem Gelände des Skaters Palace in Münster.
Am Samstag trafen bei strahlendem Sonnenschein die Teams aus Deutschland und Österreich ein, um den Titel des besten Skate Shop Teams für sich zu gewinnen und für den Best Trick eine custom made „Relentless Gibson SG“ Gitarre mit nach Hause zu nehmen.
Titus Stuttgart konnte sich mit den Teamfahrern Helder Lima, Andi Welther und Robin Wulf mit sehr technischen Runs und harten Tricks bis ins Finale kämpfen und dort die Lokalmatadoren vom Team Titus Münster besiegen, denen alle Auswechsel-Asse wie Tom Kleinschmidt nicht halfen.

Nebst der ersten Practise Session für den Event am Freitag konnte man Julius Dittmann und Freunde am Abend beobachten, wie sie den DIY Pool an der Halle Stück für Stück fertig spachtelten. Das Wochenende im Zeichen des Skateboarding konnte nicht besser starten!

Als es am Samstag zu den ersten Sonnenstrahlen seit Tagen dann wieder hieß „The winner takes it all“ konnte man die Jungs nicht mehr bremsen und die wilde Practise Session ging reibungslos in die qualitätsvolle Qualifikation über. Die Besucher des Skate-Flohmarkts auf dem Areal wurden Zeugen einer hoch brisanten Entscheidung und die Teams Mantis aus Hamburg wie auch Fame Boardshop aus Wien verpassten nur knapp den Einzug ins Halbfinale.
Das Niveau wird von Jahr zu Jahr mit Fahrern wie Michi von Fintel, Alex Ring, Helder Lima, Andi Welther, Christian Krause und vielen anderen hoch motivierten Fahrern immer höher. Die Teams machten sich gegenseitig das Leben schwer – alles für die Ehre ihrer Shops und natürlich für das Preisgeld von 2000 Euro.

Das Team von Boardjunkies aus Braunschweig hatte Geheimwaffen wie Andre Gehrlich auf Lager, der mit riesen FS Ollie Wallrides für Aufsehen sorgte. Leider war es die Endstation für das sympathische Team samt motiviertem Team-Papa Marc Hausen nach dem Halbfinale. Titus Stuttgart und Titus Münster waren schon im Halbfinale als Favoriten gesetzt, denn sie überlegten sich Tricks und Lines zusammen, gute „Best Tricks“ und hatten viele stay-on Lines. Zudem hatten sie ein sichtbares Vergnügen, ihre Shop-Flagge hoch zu halten. Ähnlich dem Deutschen Champions-League Finale an diesem Abend, sollten sich die zwei Teams ein heißes Finale liefern: Team Titus Münster versuchte, alle Verletzten zu ersetzen und somit kam auch Tom Kleinschmidt, der eigentlich für den Bau des DYI Pools am Start war, noch zur Ehre, das Finale für Titus Münster zu bestreiten. Florian Westers zeigte stylische BS Flips über die Ghetto Tonne und das Team hatte zusammen eine solide Performance abgeliefert im Umfeld vieler Freunde und motivierter Talente.
Aber auch Andi Welther und ein super gelaunter Helder Lima flogen nur so mit ihrem dritten Stuttgarter Kollegen Robin Wulf durch die Halle. FS Feeble Grinds am langen Rail, SW Kickflips über den Big Driveway oder Transfer FS Lipsslides first Try waren unter anderem auf der Liste und überzeugten die Judges am Ende davon, dass der Titel des Vans Shop Riot dieses Jahr nach Stuttgart gehen sollte.

Zum Ende des fröhlichen und skatereichen Eventtages hieß es noch: Wer hat den Best Trick? Die Teilnehmer konnten gar nicht mehr aufhören ihre Tricks über die „Ghetto Tonne“ zu zeigen, es ging schließlich um eine sehr wertvolle und stylische custom made Relentless „Gison SG“ Gitarre. Und auch hier bewies Helder Lima mit seiner Trickvielfalt, dass er einfach zu den besten Skatern Europas zählt. Er überzeugte alle Anwesenden mit Nollie Backside Heelflips, Nollie Frontside Flips wie auch Nollie Bigspins davon, dass er den „Best Trick Award“ mehr als nur mit einem Trick verdient hatte.

Das Team Titus Stuttgart wird auf die Kosten von Vans zum Finale nach England eingeladen, um am europäischen Shop Riot Finale teilzunehmen und das Haus noch einmal zu rocken! Mehr Info folgt!

Mehr Informationen zu Terminen, Locations und Teams des diesjährigen Vans Shop Riots unter: www.vansshopriot.com und facebook.com/vanseurope
#vansshopriot

Über Vans:
1966, wurde die Van Doren Rubber Company in Kalifornien eröffnet. Innerhalb weniger Jahre übernahm die komplette Skate Kultur den Vans als Skaeboardingschuh, wurde so zu ihrem Lieblingsbrand – und verkörpert auch noch heute den Southern California Lifestyle. Mit der über 45-jährigen Brand History ist Vans mit seiner kompletten Auswahl an Footwear, Apparel, Accessoires, Snowboard Boots & Outerwear und Pro-Tec Schutzausrüstung zum weltweiten Marktführer der Action Sport Industrie und zur beliebtesten Brand von modernen Lifestyle Konsumenten geworden.